Luftbild_edited.jpg
 

Der Freundeskreis Sayner Hütte e.V.
Gemeinschaft mit Gemeinsinn

In enger Zusammenarbeit mit der Stiftung Sayner Hütte kümmern wir uns mit Tatkraft und Engagement um die Pflege von Gebäuden und Anlagen und die finanzielle Förderung von Arbeiten und Projekten im Zusammenhang mit der Sanierung des Denkmalareals. Von Beginn an unterstützen und begleiten wir außerdem Kulturereignisse auf der Sayner Hütte.

Seit mehr als 20 Jahren, zunächst als Zusammenschluss interessierter Bürgerinnen und Bürger, seit 2003 als eingetragener Verein arbeiten wir mit am Erhalt der Sayner Hütte. Fortwährende Arbeiten unserer Mitglieder auf dem Gelände haben dessen Verrottung verhindert. Ohne die Initiative unserer rund 300 Mitglieder und Förderer wäre es nicht zum Erwerb der Gießhalle durch die Stadt Bendorf gekommen.

 

Wir möchten mit unseren Projekten und durch umfangreiche Öffentlichkeitsarbeit Unterstützung für die Unterhaltung und Belebung der Industrieanlage geben – in gutem Austausch mit der Stiftung Sayner Hütte und der Stadt Bendorf.

 

Wir begleiten die Entwicklung

Wir haben den Wandel der Sayner Hütte von einem dem Verfall weitgehend preisgegebenen Denkmalensemble bis hin zum Industriedenkmal mit internationaler Strahlkraft von Anfang an begleitet. Außerdem setzen wir uns für die Akzeptanz des Projektes in der Bevölkerung und in der Fachwelt ein.
Inzwischen ist die Sayner Hütte anerkannt als „National wertvolles Kulturdenkmal“; ein „Historisches Wahrzeichen der Ingenieurbaukunst Deutschlands“ (Auszeichnung der Gießhalle durch die Bundesingenieurkammer im Jahr 2010); und ausgezeichnet als „Premiumprojekt des Bundes“ (gefördert durch das Bundesprogramm „Nationale Projekte des Städtebaus“, 2014 und 2017). In der Wissenschaft ist das Industriedenkmal Sayner Hütte eine bekannte und anerkannte Größe.
 
Wir sind nach wie vor ein stabilisierender Faktor für die Entwicklung der Sayner Hütte und begleiten durch fortwährendes Bürger-Engagement die Ziele zum Erhalt und zur Sanierung des Denkmals.
Werden Sie Mitglied im Freundeskreis Sayner Hütte e.V. und unterstützen Sie damit die Belebung und Pflege eines außergewöhnlichen Zeugnisses der Industriekultur.
 
Turbinenhaus SH 4.jpg

Jetzt wird Dampf gemacht – unsere geplanten Projekte

Ärmel hochkrempeln, anpacken, Ergebnisse sehen: Mit der Renovierung des historischen Turbinenhauses möchten wir die Vereinsstruktur weiterentwickeln. Unsere Mitglieder sollen für das Vereinsleben aktiviert und neue Interessierte für unsere Arbeit begeistern werden.

Mit Aktionen wie der Instandsetzung des Turbinenhauses im Rahmen des Förderprogrammes „Stärkung der Vereinsarbeit im Kulturbereich zur Überwindung der Folgen der Corona-Pandemie“ möchten wir neue Mitglieder begeistern und an die durch „Anpacken“ geprägten Anfänge des Vereins anknüpfen, in denen auf dem Denkmalareal gekehrt, gemäht, aufgeräumt und gestrichen wurde.

 

Das alte Gebäude wird unter anderem von nicht-historischen Teilen befreit, getrocknet, entkernt und kann in Zukunft vielleicht sogar als feste Zentrale für unseren Verein genutzt werden.

2022_Sayner_Huette_Foto_Klaus_Breitkreutz_3000.jpg

Die Sayner Hütte ist ein lebendiger Kulturort geworden 

Besucherinnen und Besucher finden auf der Sayner Hütte herausragende Beispiele und Dokumentationen aus Technik, Architektur und Design. Eine Dauerausstellung greift die bewegte Geschichte der Eisenhütte am Saynbach auf. Gleichzeitig ist die Sayner Hütte eine außergewöhnliche Adresse für Veranstaltungen aller Art.

Voraussichtlich 2023 wird eine neue Eisenkunstguss-Ausstellung im Arkadengebäude eröffnet. Weitere Bereiche des Areals werden saniert und stehen in den nächsten Jahren für den Besuch offen. 

 

Seit 2012 wird das Areal von der Stiftung Sayner Hütte betrieben, die vom Land Rheinland-Pfalz, dem Landkreis Mayen-Koblenz und der Stadt Bendorf ins Leben gerufen wurde und das Ziel hat, die Anlage zu kulturellen sowie kulturtouristischen Zwecken weiterzuentwickeln. Die Stiftung belebt das Denkmalareal mit attraktiven Veranstaltungen, Führungen und Workshops.

Unsere Satzung 

Wir sehen unsere Aufgabe neben der Denkmal- und Heimatpflege in der Öffnung eines um die Jahrtausendwende dem Verfall weitgehend preisgegebenen Denkmalensembles. Auch die Integration in den Kulturpark Sayn und in die Region hat große Bedeutung. 

Außerdem fördern wir Anschaffungen und Investitionen im Rahmen der Sanierungsarbeiten und den Erwerb von Objekten für die Eisenkunstguss-Sammlung. Besonders widmen wir uns dem Ziel, die Wertschätzung auf die Sayner Hütte als ein Meisterwerk frühester Industriekultur auf dem europäischen Kontinent zu lenken. Dafür betreiben wir Werbung und Öffentlichkeitsarbeit.