Die Schriftenreihe der Sayner Hütte

Der Freundeskreis befasst sich im Rahmen einer Schriftenreihe mit der wissenschaftlichen Erforschung und Aufarbeitung von Themenstellungen im Zusammenhang mit der Geschichte des Industriedenkmals. Dabei geht es neben architekturhistorischen, wirtschafts- und technikgeschichtlichen Erkenntnissen u.a. auch um sozialgeschichtliche und arbeiterhistorische Entwicklungen. Bislang sind fünf Bücher erschienenen, die die Historie der Sayner Hütte beleuchten.

Bücher können bestellt werden unter info@freundeskreis-saynerhuette.de

die_arbeiter_DSC_0573 Kopie.jpg
Anne Höndgen
Die Arbeiter der Sayner und Mülhofener Hütte

Anne Höndgen verfolgt in ihrer Magisterarbeit von 1991 die Arbeits- und Lebensbedingungen der Arbeiter der Sayner und der 1856 erbauten Mülhofener Hütte während eines Jahrhunderts. Für die preußische Zeit war es von besonderer Bedeutung, dass die Sayner Hütte einen Musterbetrieb darstellte, zu dessen Aufgaben auch die Förderung neuer Produktionswege und Ausbildungsformen gehörte. Gegen Ende dieser Epoche begann allerdings das Bangen um den Erhalt der Arbeitsplätze. Soziale Absicherung entstand ganz zaghaft und allmählich. Sie wurde in der Krupp’schen Zeit weiter ausgebaut.


Für die Druckausgabe wurde der Text unter Mitwirkung von Dietrich Schabow bearbeitet und aktualisiert sowie mit zahlreichen Abbildungen versehen.

Verkaufspreis 12,80 €

Vorzugspreis Mitglieder 10,80 €

Hildegard Brog

Clemens Wenzeslaus und die Sayner Hütte

Im Jahr 1769 entschied Kurfürst Clemens Wenzeslaus, am Saynbach eine Eisenhütte errichten zu lassen. Somit kann die Sayner Hütte auf eine 250-jährige Geschichte zurückblicken. Heute erinnert nur noch das “Comptoirgebäude" an diese kurtrierische Epoche. 

 

Die Sayner Hütte war, anders als die Eisenhütten der Unternehmerfamilie Remy, kein Privatunternehmen, sondern wurde vom Staat betrieben. Sie war für ihren Eigentümer mehr als nur ein Fabrikbetrieb. Der Kurfürst war federführend bei allen unternehmerischen Entscheidungen. Auf seine Initiative hin wurde die Hütte gegründet und es war der Kurfürst, er letztendlich die Standortwahl entscheid. 

Verkaufspreis 14,80 €

Vorzugspreis Mitglieder 12,00 €

wenzeslaus_DSC_0572 Kopie.jpg