top of page

Wer weiß etwas über den Verbleib?

Das Turbinenhaus auf dem Gelände der Sayner Hütte könnte wieder ein Schmuckstück werden. Hier ist noch jede Menge Technik zu sehen und eigentlich meint man, der letzte Aktive dort hätte einfach gerade mal nur die Tür zugeschlossen. Öffnet man diese nun wieder, ergibt sich ein Blick in vergangene Zeiten. Turbinen, Dieselaggregat, historische Fliesen, Hebel, Anzeige-Chronometer, Schalter, Kabel und mehr. Ein Eldorado für technikaffine Menschen.


Doch es gibt, wie so oft einen Wehrmutstropfen. Unbekannte haben vor etlichen Jahren die Uhren und Anzeigenelemente aus Messing abgeschraubt und ein Großteil dieser Anzeigetafeln fehlen seither. Ein herber Verlust. Thomas Naethe hat das Turbinenhaus noch vor der „Plünderung“ fotografiert. Vielleicht weiß jemand unserer Leser etwas über den Verbleib der Anzeigen-Elemente und vielleicht ist eine Rückgabe auf dem „kleinen Dienstweg“ möglich, Verschwiegenheit garantiert. Oder vielleicht kennt jemand alternativ ähnliche historische Anlagen, bei denen man diese „Uhren“ abbauen kann, um das Erlebnis Technik im Turbinenhaus in Sayn zumindest optisch wieder zu komplettieren?


Wer etwas weiß oder Ideen hat, wo man „Ersatzteile“ beschaffen kann, meldet sich bitte bei der Stiftung Sayner Hütte unter 02622-9849550.

Text & Bild: Peter Siebenmorgen


Comments


bottom of page